Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung - Auswahl A - Z  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Halbtastaturmaschinen

<< | >>   |(1)| 2 | 3 | 4 | 5 |
Venus (ab 1923) Groma (ab 1924) L.C.Smith & Bros. (1904)
     
     
Japy 3 (ab 1910) Cardinal (ab 1923) Olympia SG1 (ab 1953)
     
     
Olympia 7 (ab 1930) Olivetti M 20 (ab 1920) Klein-Adler 2 (ab 1925)



 
     
Remington 7 (ab 1897) Pittsburg 10 (ab 1898) Mercedes 2 (ab 1909)
     
     
Continental (ab 1904) Royal 1 (ab 1907) Underwood (ab 1900)
     
     
Ideal A4 (ab 1909) Triumph (ab 1909) Regina 7 (ab 1923)
<zurück   weiter>



 

Bei der Halbtastatur waren auf dem Typenträger jeweils zwei Zeichen (z. B. Groß- und Kleinbuchstabe) untereinander angebracht. Mittels (einfacher) Umschaltung, erfunden von Remington, konnten mit jeder Taste zwei verschiedene Zeichen zu Papier gebracht werden. Durchgesetzt haben sich Halbtastaturmaschinen mit vierreihiger Tastenanordnung und genormter Tastenfolge, die noch heute üblich ist.

Abbildung unten: Bedienung einer Universaltastatur mit einfacher Umschaltung ("Halbtastatur") im Zehnfingersystem




 



 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1113-2-2545)