Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Remington 7

Amerikanische Unteraufschlagmaschine mit einfacher Umschaltung, die in Amerika wie in Europa gern benutzt wurde.

Erscheinungsjahr: 1897
>>




 
 



 
Remington 7 (ab 1897)   Nächste Maschine>
Gesamtansicht    
     
     
Farbband Typenkorb Rückseite
     
     
Holz-Tastaturgestänge Universaltastatur Holz-Tastaturgestänge



 

Die "Remington 7", die ab 1897 gebaut wurde, war die ausgereifteste Unteraufschlagmaschine von Remington in Illion, NY, USA. Remington hatte im Jahr 1873 als weltweit erstes Unternehmen mit der fabrikmäßigen Produktion von Schreibmaschinen begonnen (mehr zu Remington siehe unter Remington 2). Die "Remington 7" wurde auch in Europa in großen Stückzahlen verkauft.

Wie alle Remington-Maschinen hatte auch diese Maschine eine vierreihige "Halbtastatur", d.h. mit jeder Taste konnten zwei verschiedene Zeichen zu Papier gebracht werden. Dies wurde durch die von Remington erfundene Umschaltung ermöglicht, mit der mit jedem Typenträger zwei verschiedene Zeichen geschrieben werden konnten. Bei Betätigung der Umschaltung wurde der Wagen nach hinten gerückt, wodurch die Großbuchstaben zum Abdruck gelangten.

Abbildung unten: Querschnitt Maschine und Wagen




 



 

Die Schriftzeichen wurden von kreisförmig angeordneten Schwinghebeln von unten an die Walze geschlagen, wodurch die Schrift nicht sofort sichtbar war ("Blindschriftmaschine"). Um das Geschriebene sehen zu können, mußte der klappbare Wagen angehoben werden, was damals allerdings allgemein nicht als störend empfunden wurde.

Das untere Tastaturgestänge der "Remington 7" war noch aus Holz gefertigt. Die Maschine hatte ein Gewicht von 13 Kilogramm und wurde zum Preis von 100 Dollar verkauft.

Trotz des Fehlens der sofortigen Sichtbarkeit der Schrift wurde die robuste und leicht zu reparierende Maschine bis zum 1. Weltkrieg gebaut. Remington-Maschinen mit 30-jähriger Dienstzeit waren keine Seltenheit.




 
Remington 7 (ab 1897)    
Schrift nicht sichtbar Wagen hochgeklappt zum Lesen der Schrift



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Remington 7
Technik: Typenhebelmaschine mit Unteraufschlag und einfacher Umschaltung
Besonderheiten: Tastaturhebel aus Holz
Erscheinungsjahr: 1897
Hersteller: Remington Typewriter Company, Ilion, NY, USA
Konstrukteure: Grundlage: Sholes, Glidden, Soulé; Jenne, Clough, Brooks
Seriennummer: 95585




 
 

- - -
Weitere von Remington hergestellte Schreibmaschinen:
Sholes & Glidden, Remington 2, Remington Portable
- - -


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979; Dingwerth, Historische Schreibmaschinen, Verlag Dingwerth, Verl 1993

(008S400190-1104-10.12.2004-0907)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1113-2-2732)