Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Frühe Peoples

Amerikanische Zeigermaschine mit Typenrad.
Frühes Modell mit Farbröllchen-Einfärbung.



Erscheinungsjahr: 1889
>>




 



 
Frühe Peoples (1889)   Nächste Maschine>
     



 

Die "Peoples" ("Volksschreibmaschine") war eine einfache Zeigerschreibmaschine, erfunden von Byron Alden Brooks. Hersteller der Maschine war die Garvin Machine Company in New York, USA.




 

Das hier vorgestellte frühe Modell der "Peoples" war mit einer Farbröllchen-Einfärbung besonderer Art ausgestattet. Der Einfärbe-Mechanismus bestand aus einem kleinen Farbröllchen und einer größeren, feststehenden Rolle mit einem Farbvorrat (vgl. Abbildungen rechts).




 
 

Die Einfärbung des Typenrads erfolgte durch das Farbröllchen, das beim Tastenanschlag über die vor der Walze befindlichen Typen geführt wurde. Anschließend wurde das Farbröllchen an die größere, als Farbspender dienende Rolle gedrückt und von dieser mit Farbe getränkt.




 
 

Die größere Rolle wurde von Zeit zu Zeit mit neuer Farbe "betankt", die in das Loch der Rollenabdeckung geträufelt wurde. Ein ähnliches Einfärbesystem wurde später bei der "Sun 2" verwendet.

Bei der "Peoples" funktionierte dieses Einfärbesystem offenbar nicht zufriedenstellend und wurde daher nach kurzer Zeit durch die Einfärbung mittels eines Farbbandrings ersetzt.

Ansonsten wurde die Technik der "Peoples" bei späteren Modellen übernommen: Halbkreisförmiges Zeichenfeld, auf dem die am häufigsten vorkommenden Buchstaben zur Ersparnis unnötiger Wege nahe beieinander lagen, Typenrad von etwa 7 cm Durchmesser mit zwei Reihen Typen, Leertaste, Schreibtaste, Umschalttaste, bei deren Betätigung das Typenrad zum Abdruck der Großbuchstaben um eine Reihenhöhe angehoben wurde.

Bei der Auswahl eines Zeichens mit dem Zeiger wurde das Typenrad in die entsprechende Position gedreht, bei Betätigung der Umschalttaste angehoben. Beim Anschlag der Schreibtaste wurde dann die Schreibwalze (!) mit dem Papier gegen das Typenrad geschlagen, was den Abdruck des Zeichens auf dem Papier bewirkte.

Von der "frühen Peoples" mit Farbröllchen-Einfärbung dürften nur wenige Exemplare gebaut worden sein. Sie ist in Sammlungen nur selten anzutreffen.




 
Frühe Peoples (1889)    
     



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Peoples (frühes Modell)
Technik: Zeigermaschine mit Typenrad, Vorderaufschlag und einfacher Umschaltung
Besonderheiten: Farbröllchen-Einfärbung
Erscheinungsjahr: 1889
Hersteller: Garvin Machine Co., New York, USA
Konstrukteur: Byron Alden Brooks
Seriennummer: 127




 
 
-------------------------------------------------------------------
Weitere Maschinen:
Chuck Dilts & Rich Cincotta (USA)
-------------------------------------------------------------------



 

- - -
Weitere Maschinen der Garvin Machine Co.:
Peoples, Champion
- - -


Veröffentlichungen zur Maschine>



Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Dilts, Cincotta, Antique Typewriter Museum, typewriter.rydia.net 2007; Adler, The Writing Machine, Georg Allen & Unwin Ltd., London 1973; Legrand, Historische Bürowelt Nr. 81, 2009

(117SX00697-0707-21.07.2007-0707-0308-1008-1209-0112)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1013-1-2777)