Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Sun 2

Weltweit erste Typenhebel-
Kleinschreibmaschine.

Erscheinungsjahr: 1901

>>




 
 



 
Sun 2 (ab 1901)   Nächste Maschine>
     



 

Die "Sun 2" war die erste von der Standardgröße abweichende, kleinere Typenhebelmaschine, die auch als Reiseschreibmaschine verwendet werden konnte. Eine "Sun 1" ist nie erschienen, lediglich eine als "Sun" bezeichnete Indexmaschine ähnlich der "Odell". Erfinder der Maschine war Lee Burridge, hergestellt wurde sie in den USA von der "Sun Typewriter Co." in New York.




 



 

Bei der "Sun 2" handelte es sich um eine Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag und doppelter Umschaltung. Sie hatte eine dreireihige Tastatur mit 27 relativ großen Tasten, mit denen insgesamt 81 verschiedene Zeichen geschreiben werden konnten. Die Umschaltung erfolgte mit einem Wippschalter auf der linken Seite der Tastatur.




 

Eine Besonderheit der "Sun" war das System der Einfärbung, das aus einem Farbröllchen und einer größeren, unter einer Glocke verborgenen Rolle mit einem Farbvorrat bestand (Abbildung rechts). Der hintere Rand der Glocke war zum Farbröllchen hin geöffnet. Die Typeneinfärbung erfolgte durch das Farbröllchen, das jede Type vor dem Aufschlag streifte.




 
 

Anschließend wurde das Farbröllchen durch die Aufprallwucht des Typenhebels nach rechts an die große, als Farbspender dienende sog. "Magazinrolle" geschleudert und bei der Berührung mit Farbe getränkt (vgl. Abbildung rechts).




 
 

Die große Rolle wurde von Zeit zu Zeit mit neuer Farbe "betankt", die in die Löcher der Spule geträufelt wurde. Ein ähnliches System der Einfärbung war bereits 1891 bei der frühen "Peoples" verwendet worden.


Abbildung unten: Beschreibung aus einem Sun-Werbeprospekt um 1910.




 



 

In Deutschland wurde die "Sun" als "Schön-Schreibmaschine" angeboten. Zeitweise wurde sie von Frister & Rossmann in Berlin gefertigt, die die Maschine ab 1905 auch unter den Bezeichnungen Carlem, Leframa, Nova und Star in den Handel brachten.

Der Verkaufspreis der Maschine lag in den USA bei 40 Dollar, in Deutschland bei 260 Mark.




 
 



 
Sun 2 (ab 1901)    
     



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Sun 2
Technik: Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag und doppelter Umschaltung
Besonderheiten: Einfärbemechanismus mittels Farbröllchen und Vorratsrolle
Erscheinungsjahr: 1901
Hersteller: Sun Typewriter Company, New York, USA
Konstrukteur: Lee Burridge
Seriennummer: 26720


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 
 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979

(160
(112)S500481-0507-16.05.2007-0707-0907-0408-0409)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1113-1-2616)