Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Simplex

Frühe Billigschreibmaschine
aus den USA.


Erscheinungsjahr: 1892
>>




 



 
Simplex (ab 1892)   Nächste Maschine>
     



 

"Simplex"-Maschinen werden von Ernst Martin in seinem Standardwerk "Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte" lediglich unter dem Begriff "Dollar-Typewriter" aufgeführt, wo er u.a. meint: "Es handelt sich hier nicht um Maschinen für den Bürogebrauch, sondern für die Kinderstube...". Tatsächlich wurden in der Zeit, in der seine Abhandlung entstand, Simplex-Typewriter als Kinderspielzeug verkauft und, wie Martin weiter schreibt, "erfreuten sich in der Weihnachtszeit eines guten Absatzes".

Ursprünglich war die "Simplex" allerdings als einfache und billige Schreibmaschine für den praktischen Gebrauch gedacht. Das hier gezeigte frühe Modell der "Simplex" war kein Spielzeug sondern eine "normale" (Eintaster-) Schreibmaschine.




 



 

Die "Simplex" wurde von der Simplex Typewriter Company in New York, USA hergestellt. Auf einer Holzgrundplatte von ca. 24 x 11 cm war in Längsrichtung eine Metallschiene befestigt, auf der sich eine verschiebbares rundes Metallgehäuse befand. Dieses wurde oben von einer drehbaren runden Scheibe abgeschlossen, die mit einer Skala mit den Buchstaben und sonstigen Zeichen versehen war. Unterhalb dieser Wählscheibe befand sich in dem Gehäuse eine "Typenscheibe", an deren Rand kreisförmig Gummitypen angebracht waren.

Das gewünschte Zeichen wurde mit der rechten Hand an die Druckstelle gedreht. Dann wurde die Taste niedergedrückt, wodurch die entsprechende Type durch eine Öffnung des Metallgehäuses hindurch auf das Papier "gestempelt" wurde. Gleichzeitig wurde die Druckvorrichtung von einem kleinen Hebel mittels einer Zahnstange um eine Zeichenbreite nach rechts weitergeschoben. Die Einfärbung der Typen erfolgte beim Drehen der Scheibe durch zwei kleine Farbkissen.




 

Zum Papiertransport diente statt einer Walze eine verschiebbare Metallschiene, die auf der linken Seite der Grundplatte im rechten Winkel zur feststehenden Schiene der Druckvorrichtung angebracht war. Mit der Papiertransportschiene wurde das Papier, das darin festgeklemmt wurde, zeilenweise nach oben geschoben.




 
 

Die hier vorgestellte "Simplex" gehört zu den ersten Maschinen, die ab 1892 hergestellt wurden und zum Preis von 2.50 Dollar verkauft wurden. Mit ihr konnten ausschließlich Großbuchstaben geschrieben werden.




 
 

Im Lauf der Zeit wurden "Simplex"-Typewriter in den verschiedensten Ausführungen gebaut , auch unter anderen Bezeichnungen, wie "Little Giant". Da sie sich für den praktischen Gebrauch als nicht geeignet erwiesen, wurde sie bis in die 1920er Jahre als Kinderschreibmaschinen verkauft.




 
Simplex (ab 1892)  
   



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Simplex
Technik: Eintastergerät mit Typenscheibe und Farbkissen-Einfärbung
Erscheinungsjahr: 1892
Hersteller: Simplex Typewriter Co., New York, USA
Konstrukteur:
Seriennummer: ---


- - -
Weitere Maschinen von Simplex:
Little Giant
- - -


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Robert, The Virtual Typewriter Museum, www.typewritermuseum.org 2007

(123SX00382-0807-06.09.2007-0907-1007-0916)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1113-1-2443)