Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Rofa 3

Deutsche Typenhebelmaschine
mit halbrundem Tastenfeld.

Erscheinungsjahr: 1921

>>




 



 
Rofa 3 (ab 1921)   Nächste Maschine>
     



 

Hersteller dieser Maschine war die Robert Fabig GmbH in Neuruppin, eine Gesellschaft, die außer Schreibmaschinen auch Körperprothesen herstellte. Vorbild der "Rofa" war die "Faktotum", die im Jahr 1912 erschienene deutsche Version der englischen "Imperial". Die Bezeichnung "Rofa" wurde aus den Anfangsbuchstaben des Herstellers Robert Fabig abgeleitet.

Die hier vorgestellte "Rofa 3" hatte eine dreireihige halbrunde Tastatur mit 30 Tasten, mit denen mittels doppelter Umschaltung 90 verschiedene Zeichen geschrieben werden konnten. Die Umschaltung auf Großbuchstaben und Zeichen erfolgte durch Verrückung des Typenkorbs.

Die Maschine hatte senkrecht stehende Typenhebel, die freischwingend im Oberaufschlag auf die Walze aufschlugen.




 

Die Einfärbung der Typen erfolgte mit einem Farbröllchen, das durch einen Docht aus einer Tintenpatrone ständig mit Farbe getränkt wurde (vgl. Abbild. rechts). Diese "Dochtfärbung" gewährleistete ein besonders klares und sauberes Schriftbild bei gleichbleibender Farbstärke.




 
 

Die "Rofa 3" wurde bis 1923 hergestellt, dann folgte die "Rofa 4", die eine gerade Tastatur hatte. Sie wurde bis 1929 gebaut, dann wurde die Produktion von Rofa-Schreibmaschinen eingestellt.




 
Rofa 3 (ab 1921)    
     



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Rofa 3
Technik: Typenhebelmaschine mit Oberaufschlag und doppelter Umschaltung
Besonderheiten: Dochtfärbung, halbrunde Tastatur
Erscheinungsjahr: 1921
Hersteller: Robert Fabig GmbH, Neuruppin
Konstrukteur:
Seriennummer:




 
 

- - -
Weitere Maschinen der Robert Fabig GmbH: Faktotum, Rofa 4
- - -


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979; Karpa, Die Geschichte der Armprothese unter besonderer Berücksichtigung der Leistung von Ferdinand Sauerbruch (1875-1951), Inaugural-Dissertation 2004; the typewriter database, www.tw-db.com 2006

(098S400400-0805-26.12.2006-1206-1109)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1113-1-2978)