Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Corona 3

Bekannte amerikanische Folding,
die eine weltweite Verbreitung fand.

Erscheinungsjahr: 1912

>>




 
 



 
Corona 3 (ab 1912)   nächste Maschine>
     



 

Die "Corona 3" wurde ab 1912 gebaut. Sie war die Nachfolgemaschine des Modells 2 der 1907 erschienenen "Standard Folding", die von Frank Rose und dessen Sohn George Rose konstruiert worden war. Hersteller der "Corona 3" war anfangs die Standard Typewriter Co. und ab 1914 nach Umfirmierung die "Corona Typewriter Co. Inc." in Groton, NY, USA.




 

Während die "Standard Folding" aus Aluminium gefertigt war, hatte die "Corona" einen Rahmen aus Gußeisen und Typenhebel aus Stahl. Statt der bisherigen Pivot-Typenhebel erhielt die "Corona" nach kurzer Zeit segmentgeführte Typenhebel. Die Bauart als Folding wurde beibehalten.




 
 



 

Obwohl die "Corona" nicht aus Aluminium war, war sie wegen ihrer geringen Ausmaße (im Koffer 11,25 x 25 x 30 cm) ebenfalls sehr leicht. Sie wog einschl Tragekoffer lediglich etwa 3,25 Kilogramm.

Die "Corona 3" hatte eine dreireihige Tastatur mit 28 Tasten, mit denen dank doppelter Umschaltung 84 Zeichen im Vorderaufschlag geschrieben werden konnten.




 



 

Die "Corona"-Folding wurde bis 1941 gebaut. Rund 700.000 Maschinen wurden produziert und in aller Welt verkauft. Der Verkaufspreis lag bei 50 Dollar. In Deutschland erfolgte der Vertrieb durch die "Corona Schreibmaschinen-gesellschaft m.b.H." in Berlin. Die hier vorgestellte Maschine kommt aus England, wo sie viele Jahre in Gebrauch war und dennoch heute noch einwandfrei funktioniert.


Die "Corona" war auch unter anderen Bezeichnungen anzutreffen, wie "Piccola", "Corona-Piccola", "Improved Corona" und - nachdem 1924 "L.C. Smith & Bros." und "Corona Typewriter" fusionierten - auch "Smith-Corona".


Ab 1924 wurde, beginnend mit dem Modell 4, die "Corona" auch in nicht zusammenklappbarer Ausführung mit vierreihiger Tastatur und einfacher Umschaltung hergestellt. "Corona"-Portables dieser Bauart wurden bis ins Jahr 1962 in großer Anzahl und in vielen verschiedenen Ausführungen verkauft und gern benutzt.




 
Corona 3 (ab 1912)    
     



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Corona 3
Technik: Typenhebelmaschine mit
Vorderaufschlag und doppelter Umschaltung
Besonderheiten: Folding
Erscheinungsjahr: 1912
Hersteller: Corona Typewriter Co. Inc.,
Groton, NY, USA
Konstrukteure: Frank u. George Rose
Seriennummer: 304085
Baujahr: 1920




 
 

nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Handbuch der Büro-Maschinen, Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Berlin 1928; the typewriter database, www.tw-db.com 2008

(134S200112-0508-04.05.2008-0508)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1013-2-3093)