Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Adler

Frühes "Adler"-Modell.


Erscheinungsjahr: 1900

>>




 
 



 
Adler (frühes Modell)   Nächste Maschine>
     



 

Bei dieser "Adler" handelt es sich um ein frühes Modell, eine Übergangsversion zwischen der "deutschen Empire" und der schließlich weltbekannt gewordenen nachfolgenden "endgültigen" "Adler 7". Während die von den Adlerwerken in Frankfurt am Main zuerst gebauten Schreibmaschinen noch - wie das von Wellington Parker Kidder konstruierte kanadische Vorbild - als "Empire" in den Handel gekommen waren, trägt die hier vorgestellte Maschine bereits den Namen "Adler", allerdings ohne den Zusatz "Modell No. 7" und ohne das später lange Zeit übliche Emblem mit Adler und Rad auf dem Deckel.




 



 

Wie bei der "Empire" erfolgte die Farbbandumschaltung noch in der Mitte des Deckels. Die Tastatur glich dagegen bereits der Tastatur der nachfolgenden "Adler 7". Während die "Empire" lediglich links der Tastatur außerhalb des Maschinenrahmens die Umschaltung hatte, besaß die hier gezeigte "Adler" bereits -wie die spätere "Adler 7"- auch die rechts der Tastatur befindlichen Tasten "E" und "A" (Ein- und Ausrücktaste). Von der frühen "Empire" unterschieden sich auch die Tasten der hier vorgestellten frühen "Adler" selbst. Während die Tasten der frühen "Empire" noch vollständig aus Bakelit gefertigt waren, hatte die "Adler" von Anfang an Tasten mit Tastenringen und Zelluliodplättchen. Eine Rücktaste gab es noch nicht.


Da, von den oben beschriebenen Abweichungen abgesehen, die Technik des hier vorgestellten frühen Modells bereits derjenigen der "Adler 7" entsprach, gilt im übrigen die Beschreibung zur "Adler 7".




 
Empire (ab 1898) Adler 7



 



 

Abbildung oben: Die Tastatur der hier vorgestellten frühen "Adler" entsprach bereits der der nachfolgenden "Adler 7", allerdings fehlte noch die Rücktaste.




 

Zur Unternehmensgeschichte der Adlerwerke siehe unter "Adler 7".




 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Adler
Technik: Stoßstangenmaschine mit Vorderaufschlag u. doppelter Umschaltung
Besonderheit: frühe "Adler"
Erscheinungsjahr: 1900
Hersteller: Adlerwerke vorm. Heinrich Kleyer AG, Frankfurt a.M.
Konstrukteur: Grundlagen von Wellington P. Kidder
Seriennummer: 3904
Baujahr: 1903




 
 

- - -
Weitere "Adler" Schreibmaschinen:
Empire, Adler 7, Adler 8, Adler 11, Klein-Adler 1, Klein-Adler 2, Adler Favorit 2
- - -


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Dingwerth, Die Geschichte der deutschen Schreibmaschinenfabriken, Band 1, Verlag Kunstgrafik Dingwerth GmbH, Delbrück 2008

(158SX00343-1111-25.11.2011-1111-0112-1012)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1013-1-3520)