Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Triumph Norm 6

Interessante deutsche Portable
aus Nürnberg.


Erscheinungsjahr: 1928

>>




 
 



 
Triumph Norm 6   Nächste Maschine>
     



 

Die "Triumph Norm 6", zunächst "Kleine Triumph" genannt, gehörte zusammen mit der "Triumph-Perfekt" und der "Triumph-Durabel" zu den ersten von den Triumph-Werken in Nürnberg herausgebrachten Kleinschreibmaschinen (Kurzabriß der Unternehmensgeschichte der Triumph-Werke siehe unter "Triumph").


Als die Maschinen im Jahr 1936 von Triumph mit einer neuen Normtastatur (DIN 2112) ausgestattet wurden, erhielt die "Kleine Triumph" bei einigen Änderungen ihres Designs die Bezeichnung "Triumph Norm 6" (6 ist die Quersumme von 2112). Die Maschine, die hauptsächlich aus Leichtmetall und Bakelit bestand, konnte sowohl als Reiseschreibmaschine als auch als Büroschreibmaschine verwendet werden. Die "Triumph Norm 6" war eine Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag. Sie hatte eine vierreihige Tastatur mit 44 Tasten, mit denen mittels einfacher Umschaltung 88 verschiedene Zeichen geschrieben werden konnten. Ihr Verkaufspreis lag bei 234 Reichsmark.




 



 

Eine Besonderheit der hier gezeigten Maschine ist, daß sie mit einem Sonderzeichen ausgestattet ist, das an einen dunklen Abschnitt der deutschen Geschichte erinnert. Der Typenhebel mit der Ziffer "3" trägt gleichzeitig die "SS-Rune", bestehend aus einer doppelten S-Rune oder Sigrune (auch Siegrune), die das Emblem der SS war. "SS" war die Abkürzung für "Schutzstaffel", eine im Jahr 1925 gegründete, ursprünglich für den persönlichen Schutz Adolf Hitlers vorgesehene Organisation der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP). Die SS war später maßgeblich am Holocaust beteiligt und wurde nach Kriegsende 1945 verboten und als Hauptinstrument des politischen Terrors zur verbrecherischen Organisation erklärt.


Da die Triumph-Werke die Produktion von Schreibmaschinen für private Abnehmer bereits im Kriegsjahr 1942 eingestellt hatten, wurde die hier vorgestellte Maschine, Baujahr 1944, vermutlich für die NSDAP oder für eine Dienststelle des Nazi-Regimes hergestellt.




 
   
   



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Triumph Norm 6
Technik: Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag und einfacher Umschaltung
Besonderheit: Sonderzeichen "SS"
Erscheinungsjahr: 1928
Hersteller: Triumph-Werke Nürnberg A.G., Nürnberg
Konstrukteur:
Seriennummer: 442228
Baujahr:
1944




 

- - -
Weitere Maschinen von Triumph:
Triumph
- - -


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979; Dingwerth, Die Geschichte der deutschen Schreibmaschinenfabriken, Band 1, Verlag Kunstgrafik Dingwerth GmbH, Delbrück 2008; Triumph-Adler GmbH, www.triumph-adler.de 2011

(163SX00255-1111-29.11.2011-1211)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(0113-5-9516)