Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

M.A.P.

Französische Typenhebelmaschine
mit Vorderaufschlag und
einfacher Umschaltung.

Erscheinungsjahr: 1922
>>




 
 



 
M.A.P. (ab 1922)   Nächste Maschine>
     



 

Die "M.A.P." trägt als Namen die Abkürzung der "Manufacture d'Armes des Paris", einer französichen Waffenfabrik, deren Tochterunternehmen "Société des machines à écrire MAP" in St. Denis (Seine) in Frankreich Schreibmaschinen produzierte. Konstrukteur der "M.A.P." war der Amerikaner Halcolm Ellis.


Die "M.A.P." war eine Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag nach dem Prinzip der "Underwood". Sie hatte ein vierreihiges Tastenfeld mit 42 Tasten, mit denen mit einfacher Umschaltung 84 verschiedene Zeichen geschrieben werden konnten.


Sie war mit einem zweifarbigen Farbband sowie einer Stechwalze ausgestattet. Die Auswechslung des Farbbands war besonders einfach zu handhaben. Die Umschaltung erfolgte durch Anheben des Typenkorbs (Segmentumschaltung), was insbesondere bei Verwendung eines größeren Wagens weniger Kraft erforderte als die Wagenumschaltung.


Als Besonderheit hatte die "M.A.P." oberhalb der Umschalttaste links die Taste "Abrèviation" (Abkürzung), die bei der hier gezeigten Maschine lediglich mit einem Punkt in der Mitte gekennzeichnet ist. Bei Betätigung dieser Taste wurde der Typenkorb nur leicht angehoben, um in der französichen Sprache gebräuchliche Abkürzungen, bei denen Buchstaben erhöht geschrieben werden, ohne das sonst erforderliche Zurückdrehen der Walze schreiben zu können. Die Rücktaste ("Marche Arrière") befand sich an etwas ungewöhnlicher Stelle links außen in der oberen Tastenreihe.




 



 

Die Maschine war mit einem Tabulator ausgestattet. Zum leichteren Setzen der Reiter und der Randeinsteller konnte das Papierblech hochgeklappt werden (vgl. Abbildung rechts). Die Tabulatortaste rechts außen in der oberen Tastenreihe diente gleichzeitig als Randlöser, wozu sie nur leicht anzutippen war.


Die hier gezeigte Maschine hat einen 26-cm-Wagen und wiegt 13 Kilogramm. Ihr Verkaufspreis lag bei 1.750 Französischen Franc. M.A.P.-Schreibmaschinen wurden bis 1954 gebaut, dann wurde die Produktion eingestellt.




 
 
M.A.P. (ab 1922)    
     



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: M.A.P.
Technik: Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag und einfacher Umschaltung
Besonderheiten: Abkürzungstaste
Erscheinungsjahr: 1922
Hersteller: Société des machines à écrire MAP, St. Denis (Seine), Frankreich
Konstrukteur: Halcolm Ellis
Seriennummer: 10070
Baujahr: 1923




 
 

Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979; Handbuch der Büro-Maschinen, Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Berlin 1928; Internetseite "the typewriter database" www.tw-db.com 2012

(081S300223-0609-16.06.2009-0512)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1013-1-3018)