Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Hogar

Spanische Eintastermaschine
einfachster Art


Erscheinungsjahr: 1947
>>




 



 
Hogar (ab 1947)   Nächste Maschine>
     



 

Die "Hogar" wurde von Matias Pastor in dessen mechanischer Werkstätte in Calpe, Alicante, Spanien hergestellt. Während Pastor in 1989 im Alter von 86 Jahren angab, die Maschine als 17jähriger 1920 erfunden und hergestellt zu haben, ergaben später im Jahr 2010 Forschungen des Museu de la Technica de l'Empordà mit Hilfe Pastors Söhnen, dass Erfinder und Konstrukteuer der Maschine der Apotheker Jenaro Calatayud Sanjuán in Calpe war. Die "Hogar" wurde in 1947 patentiert und anschließend von Pastor hergestellt und zum Preis von 100 bis 135 Peseten nach Schaltung von Werbeanzeigen hauptsächlich im Versandweg verkauft. "Hogar" bedeutet "Heim", womit ausgedrückt werden sollte, dass es sich um eine Schreibmaschine für "jedes Haus" handeln sollte.

Die "Hogar" wurde offenbar weitgehend in Handarbeit fast vollständig aus Holz nach den Wünschen der Kunden in verschiedenen Farben (blau, grün, braun/Holz) hergestellt, sodass es keine zwei genau gleichen Maschinen (mehr) gibt.

Technisch handelte es sich um eine Zeigerschreibmaschine mit einem quer zur Schreibwalze verlaufenden Holzzylinder (sog. Typenwalze) als Typenträger. Es war nur eine einzige Schreibtaste vorhanden. Auf der Typenwalze waren drei Reihen Typen (Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, sonstige Zeichen) angebracht. Statt einer Umschaltung wurde die Typenwalze vor Betätigung der Schreibtaste in die entsprechende Position gedreht.

Das gewünschte Zeichen wurde mit der Schreibtaste, die gleichzeitig als Zeiger diente, auf der vor der Typenwalze befindlichen, mit Einkerbungen versehenen Skala durch Schieben der Typenwalze nach links oder rechts ausgewählt und beim Niederdrücken der Schreibtaste im Oberaufschlag zu Papier gebracht. Die Einfärbung der Typen erfolgte durch zwei Farbröllchen, über die die Typen bei Bewegung der Typenwalze geführt wurden. Eine separate Leertaste war nicht vorhanden. Zur Erzeugung eines Zwischenraums wurde die Typenwalze in die nicht mit Typen versehene Position gedreht und die Schreibtaste betätigt. Die Schreibtaste diente damit gleichzeitig als Leertaste.

Die Schreibwalze bewegte sich nicht von links nach rechts, sondern vom Schreiber weg in Richtung zur Druckvorrichtung unter dieser hindurch. Da eine Zeilenschaltung nicht vorhanden war, musste die Walze jeweils mit Hand weitergedreht werden.




 



 

Die "Hogar" wurde ca. zehn Jahre lang hergestellt und fand hauptsächlich wegen ihres niedrigen Preises ihre Abnehmer, obwohl sie in keiner Weise dem damals bereits üblichen technischen Standard entsprach. Insgesamt sollen etwa 2.200 Maschinen gebaut worden sein, von denen nur noch wenige existieren.




 
Hogar (ab 1947)  
   



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Hogar
Technik: Zeigermaschine mit Typenwalze, Oberaufschlag
Erscheinungsjahr: 1947
Hersteller: Matias Pastor, Calpe, Alicante, Spanien
Konstrukteur: Jenaro Calatayud Sanjuán
Seriennummer: ---


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Maria Victòria Carberol, Hogar, a different Story (ETCetera, Journal of the Early Typewriter Collectors Association, No. 91, September 2010); Fürtig, Hogar, SM-Lexikon, IFHB 2018; Robert, The Typewriter Sketchbook, The Virtual Typewriter Museum, Amsterdam 2007

(202SX01935-0520-16.07.2022-0722)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(0722-1-475)