Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Diamant

Kleine deutsche
Typenhebelmaschine

mit doppelter Umschaltung.

Erscheinungsjahr: 1919
>>




 
 



 
Diamant (ab 1919)   Nächste Maschine>
     



 

Kostrukteuer der "Diamant" war Jakob Heil aus Frankfurt am Main. Hergestellt wurde die Maschine von der "Diamant Schreibmaschinenfabrik GmbH" in Frankfurt am Main.




 

Die "Diamant" war eine kleine, transportable Typenhebelmaschine mit einem dreireihigen Tastenfeld, Vorderaufschlag und doppelter Umschaltung (Dritteltastatur). Der Verkaufspreis der Maschine lag bei 215 Mark.




 
 

Charakteristisch für die "Diamant" waren die annähernd rechteckig gelagerten Typenhebel sowie die schmale, nur leicht bogenförmige, nach oben nicht geschlossene Typenhebelführung, die die Maschine anstelle des sonst üblichen Segments hatte.




 
 



 

Ab 1927 wurde die "Diamant" mit einer vierreihigen Tastatur mit einfacher Umschaltung angeboten. Sie fand Verwendung in kleineren Betrieben und als Reiseschreibmaschine. Die "Diamant Schreibmaschinenfabrik GmbH" wurde im Jahr 1931 von der "Kappel AG" übernommen.




 
Diamant (ab 1919)    
     



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Diamant
Technik: Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag u. doppelter Umschaltung
Erscheinungsjahr: 1919
Hersteller: Diamant Schreibmaschinenfabrik, Frankfurt a.M.
Konstrukteur: Jakob Heil
Seriennummer: 8144


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 
 

Quellen: Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979; Handbuch der Büro-Maschinen, Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Berlin 1928

(034S300232-0605-16.06.2005-0406-1211)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1013-1-3855)