Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Aktiv

Kleine Eintastermaschine
mit laufendem Typenrad.

Erscheinungsjahr: 1931

>>




 



 
Aktiv (ab 1931)   Nächste Maschine>
     



 

Hersteller dieser Kleinschreibmaschine war die Stempelwarenfabrik Gustav Tietze AG in Leipzig; Konstrukteur war der bei Tietze tätige Ingenieur Schönfelder (zum Hersteller siehe auch unter "Victoria").




 



 

Bei dieser Maschine -das hier vorgestellte Exemplar ist mit keiner Bezeichnung versehen- handelte sich um eine größtenteils aus Blech gefertigte Eintastermaschine mit Typenrad, die unter der Bezeichnung "Aktiv" oder -insbesondere in Frankreich- als "Active" vorwiegend in Schreib- und Spielwarengeschäften verkauft wurde.


Die "Aktiv" war wohl hauptsächlich als Kinderschreibmaschine gedacht, konnte aber durchaus auch im täglichen Gebrauch für kleinere Schreibarbeiten genutzt werden.


Zum Schreiben mit der "Aktiv" wählte man zunächst mit dem links befindlichen Drehknopf den gewünschten Buchstaben, um ihn dann durch Betätigung der (einzigen) Taste im Vorderaufschlag zum Abdruck zu bringen.


Besonders bemerkenswert an der "Aktiv" war die Funktionsweise des Typenrads. Normalerweise war bei den damaligen Typenradmaschinen das Typenrad regelmäßig vor der Walze fest angebracht und die Walze wurde zum Schreiben einer Zeile schrittweise nach links bewegt. Bei der "Aktiv" dagegen war die Walze feststehend, während das Typenrad vor der Walze auf einer Schiene lief. Eine Schriftzeile kam dadurch zustande, daß das Typenrad nach jedem Anschlag um eine Zeichenbreite nach rechts befördert wurde. Die Funktionsweise der "Aktiv" entsprach somit bereits der Funktionsweise der modernen Kugelkopfschreibmaschine, die im Jahr 1961 von IBM auf den Markt gebracht wurde.


Die "Aktiv" hatte ein Farbband auf Spulen, das sich in gesamter Walzenbreite vor der Walze befand. Abgesehen davon, daß das Farbband der "Aktiv" noch von Hand weiterbefördert werden mußte, erfolgte die Farbgebung der "Aktiv" somit ebenfalls bereits nach dem gleichen Prinzip, wie es viele Jahre später bei modernen Kugelkopfschreibmaschinen bzw. nach der Einführung des Computers auch bei Typenraddruckern angewendet wurde.


Die "Aktiv" wurde in einem kleinen schwarzen Pappkoffer geliefert. Der Fabrikpreis betrug 15 Reichsmark; der Einzelhandelspreis lag bei 25 bis 30 Reichsmark.




 



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Aktiv (Maschine ohne Aufschrift)
Technik: Eintastermaschine mit Typenrad mit Vorderaufschlag
Besonderheiten: Laufendes Typenrad
Erscheinungsjahr: 1931
Hersteller: Gustav Tietze AG, Leipzig
Konstrukteur: Betriebsing. Schönfelder
Seriennummer: 4603


- - -
Weitere von der Gustav Tietze AG hergestellte Schreibmaschinen:
Victoria, Geniatus
- - -


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Adler, The Writing Machine, Georg Allen & Unwin Ltd., London 1973; Dingwerth, Historische Schreibmaschinen, Battenberg Verlag, Regenstauf 2008; Kwauka, Die Schreibmaschinen - Katalog und Dokumentation der Museumssammlung, Technische Sammlungen der Stadt Dresden, 1. Aufl. 2001

(152SX00161-0310-18.03.2010-0410-0311-0411-0916)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1013-1-2342)