Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Bavaria

Deutsche Kleinschreibmaschine,
die nur kurze Zeit am Markt war.

Erscheinungsjahr: 1921

>>




 



 
Bavaria (ab 1921)   Nächste Maschine>
     



 

Die "Bavaria" wurde 1921 von der Bavaria-Schreibmaschinenfabrik Gebr. Siegel & Co. GmbH (später umbenannt in Ria-Büromaschinenfabrik Gebr. Siegel & Co. GmbH) in Altötting hergestellt. Konstrukteur der Maschine war Ludwig Siegel.


Die kleine Maschine konnte auch als Reiseschreibmaschine verwendet werden. Sie war als Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag und doppelter Umschaltung konstruiert. Sie hatte eine dreireihige Tastatur mit 30 Tasten, mit denen 90 verschiedene Zeichen geschrieben werden konnten. Der Wagen der "Bavaria" konnte leicht abgenommen werden.


Die "Bavaria" wurde nur kurze Zeit hergestellt. Martin schreibt zu der Maschine: "Sie gehört zu den sogenannten Inflationsmaschinen, d.h. zu jenen Maschinen, welche während der Inflationszeit herausgekommen und bald wieder vom Markt verschwunden sind."


Die "Bavaria" war eine der letzten Vorderaufschlagmaschinen mit doppelter Umschaltung, die gebaut wurden.




 



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Bavaria
Technik: Typenhebelmaschine mit
Vorderaufschlag und doppelter Umschaltung
Erscheinungsjahr: 1921
Hersteller: Bavaria-Schreibmaschinenfabrik
Gebr. Siegel & Co. GmbH, Altötting
Konstrukteur: Ludwig Siegel
Seriennummer: 319




 
 

Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 
 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979

(162SX00819-0311-06.03.2011-1211)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1013-1-1681)