Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Protos

Deutsche Stoßstangenmaschine.
Nachbau der Adler 7.


Erscheinungsjahr: 1922

>>




 
 



 
Protos (ab 1922)   Nächste Maschine>
     



 

Hersteller der "Protos", einer Stoßstangenmaschine mit Vorderaufschlag und doppelter Umschaltung, war die "Zimmer & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien" (früher "Zimmer, Zinke & Co. KG") in Frankfurt am Main.

Die "Protos" (griech. "Erster") war ein Nachbau der "Adler 7" und war in nahezu allen Einzelheiten mit dieser Maschine identisch. Hinsichtlich Konstruktion und technischer Ausstattung der "Protos" gilt daher die Beschreibung der "Adler 7".


Abbildung unten: Dreireihige Tastatur der "Protos" mit doppelter Umschaltung.




 



 

Der Verkaufspreis der "Protos" lag bei 370 Mark. Die Maschine wurde ab 1. Juli 1922 für nur kurze Zeit hergestellt. Bereits im Jahr 1925 wurde die Produktion eingestellt und die Gesellschaft erlosch.




 
Protos (ab 1922)    
  Deckelbeschriftung Stoßstangen
Detailansicht Händlerschild Rückseite



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Protos
Technik: Stoßstangenmaschine mit Vorderaufschlag u. doppelter Umschaltung
Erscheinungsjahr: 1922
Hersteller: Zimmer & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien, Frankfurt a.M.
Konstrukteur:
Seriennummer: 3830


Nächste Maschine>

Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Handbuch der Büro-Maschinen, Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Berlin 1928

(065S300116-0306-30.03.2006 +E00065 -V00151 / 065AS300196-0407-29.07.2007-0807)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1113-1-2732)