Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Patent des Henry Mill

Erste urkundliche Erwähnung einer Schreibmaschine.

Erscheinungsjahr: 1714


>>




 

"An artifical machine or method for the impressing or transcribing of letters singly or progressively one after another, as in writing, whereby all writings whatsoever may be engrossed in paper or parchment so neat and exact as not to be distinguished from print..."

Übersetzung: "Eine künstliche Maschine oder Methode, Buchstaben abzudrucken oder abzuschreiben, einzeln oder fortlaufend, einen nach dem anderen wie in der Schrift, so daß jeglicher Text auf dem Papier oder Pergament so klar und deutlich abgeschrieben werden kann, daß man diese Schrift vom Druck nicht unterscheiden kann..."

So lautete die Beschreibung einer Maschine in der Patentschrift des Königlichen Patents Nr. 395, das das British Patent Office am 7. Januar 1714 dem englischen Ingenieur Henry Mill erteilte.




Henry Mill

war ein englischer Ingenieur und Erfinder. Seine patentierte Schreibmaschine blieb unbeachtet, so daß Abbildungen der Maschine, Nachweise, daß sie gebaut wurde, Hinweise auf ihre Konstruktionsmerkmale, ihr Aussehen und ihre praktische Verwendung nicht mehr vorhanden sind.




 

Mitterhofer >

<zurück




 

- Arnold Betzwieser - www.typewritercentury.com -




 

(1113-1-1410)