Sie sind hier: Aktuelles Ausstellung Schreibmaschinen  
 AUSSTELLUNG
Schreibmaschinen
Hinweise
- Auswahl A - Z
Rechenmaschinen
- Auswahl A - Z
 AKTUELLES
Monats-Info
Tagesmeldungen
Einzelthemen
Ausstellung
Download
Schmunzelecke

KLEINE AUSSTELLUNG "HISTORISCHE BÜROTECHNIK"

Archo D

Deutsche Stoßstangenmaschine
nach dem Vorbild der "Adler 7".

Erscheinungsjahr: 1920

>>




 
 



 
Archo D (ab 1920)   Nächste Maschine>
     



 

Die "Archo" (griechisch "ich herrsche") war eine Stoßstangenmaschine mit Vorderaufschlag und doppelter Umschaltung. Sie war eine der ersten Schreibmaschinen, die nach dem ersten Weltkrieg herauskamen. Ihr Konstrukteur war Karl Winterling, ein ehemaliger Mitarbeiter der Adlerwerke und später der Weilwerke, für die er die "Torpedo" konstruiert hatte. Winterling baute die "Archo" nach dem Vorbild der "Adler 7". Hergestellt wurde die "Archo" von der von Winterling und Pfahl gegründeten "Archo Schreibmaschinen Company Winterling & Pfahl" in Frankfurt am Main.

Die "Archo D" hatte eine dreireihige Tastatur mit 30 Tasten und 90 Zeichen. Sie war die erste "Archo", die auf den Markt kam; die Modelle A, B und C sind über das Versuchsstadium nicht hinausgekommen. Im Gegensatz zur "Adler 7" lagen die Umschalttasten der "Archo D" innerhalb des Rahmens. Die "Archo" besaß eine Einrücktaste an der rechten Seite oberhalb der Tastatur, die den Wagen 12 Zeichen vor dem linken Rand anhielt.

Die "Archo D" war eine technisch hochwertige Büroschreibmaschine mit zeitgemäßer Ausstattung. Ihr Verkaufspreis lag bei 380 Mark. Sie wurde bis zum Zweiten Weltkrieg gebaut.

Ab 1921 wurde zusätzlich das Modell E angeboten, das äußerlich der "Archo D" glich, jedoch mit einem auswechselbaren Schriftsatz ausgestattet war. Die Stoßstangen konnten beim Modell E insgesamt mit wenigen Handgriffen entnommen werden und durch einen Satz mit anderer Schriftart oder mit anderer Sprache ersetzt werden.




 
Archo D (ab 1920)    
Schalthebel, Farbband Stoßstangen Typen



 

Maschinendaten:
Bezeichnung: Archo D
Technik: Stoßstangenmaschine mit Vorderaufschlag u. doppelter Umschaltung
Erscheinungsjahr: 1920
Hersteller: Archo Schreibmaschinen Company Winterling & Pfahl, Frankfurt a.M.
Konstrukteur: Karl Winterling
Seriennummer: 2200
Baujahr: 1923




 
 

- - -
Weitere von Karl Winterling konstruierte Maschinen:
Torpedo
- - -



Nächste Maschine>


Übersicht Schreibmaschinen >




 

Quellen: Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Verlag Johannes Meyer, Pappenheim, 5. Aufl. 1934; Kunzmann, Hundert Jahre Schreibmaschinen im Büro, Merkur-Verlag, Rinteln 1979; Handbuch der Büro-Maschinen, Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Berlin 1928; the typewriter database, www.tw-db.com 2005


(051S500027-1005 +E00116 -V00045 -0108-03.02.2008-1205-0208)




 

- Sammlung Arnold Betzwieser -




 

(1013-3-3306)